Nouchine zeigt den Flughafen

Inzwischen kennen wir alle Geheimwege und Straßen zum Pochentong International Airport. Dieser Ort hat trotz seiner jährlich 2,4 Millionen Passagiere etwas sehr gemütliches und familiäres.

 

Hier scheinen strenge Kontrollen, Sicherheitsauflagen und martialische Terrorabwehr noch weit weg. Stattdessen campieren und picknicken die Verwandten überall und freuen sich auf die langersehnten Gäste.

 

Manchmal kommen ganze Busladungen Menschen für eine einzige Person an, die nach Jahren harter Arbeit im Ausland endlich wieder in die geliebtenHeimat zurückkehrt.

 

Dann wird gesungen und gefeiert. Es kommt schon mal vor, das vor Begeisterung einzelne schon vor aufs Rollfeld laufen. Das wird hier nicht so streng gesehen.

 

Neben den Jubel-Kambodschaner gibt es noch 3 weitere auffällige Abholgruppen:

 

1) nervöse Angestellte von irgendwelchen wichtigen Khmer, oftmals beladen mit Shoppingtüten,

2) verschmitzte Hotelangestellte, die die Namenstafel ihrer Gäste ins Nirwana halten, so dass garantiert niemand beim ersten Durchgang seinen Abholer findet

3) aufgetakelte Khmer-Frauen die ihren "Liebsten" abholen und relativ lustlos und angeödet aussehen, bis er dann in Erscheinung tritt

 

Dazwischen, immer mit einem Slushy in der Hand, stehen wir. Voller Erwartung, Freude und mächtig Stolz unser Kambodscha zeigen zu können.

 

Manchmal spreche ich im Traum: "Da hinten, da kommen sie."